wolfaroundwolfaround
Forgot password?

Unser Team

Team wolfaround Survival – Euer Ansprechpartner für Survival in Münster!

Das Team von wolfaround Survial besteht – neben den freiberuflichen Trainern – aus Hendrik und Wolf, wobei sich Wolf um die Webseite und Hendrik sich, mit stets einem weiteren Ausbilder, um die praktische Ausbildung kümmert. Was uns eint sind insgesamt 70 Jahre Outdoorerfahrung und die Verbundenheit zur Natur, das „draußen zu Hause sein“, mit Neugier die Welt zu erkunden und spannende Menschen und Geschichten kennenzulernen.

Wissen und Erfahrung machen den Unterschied beim Survival

In der praktischen Ausbildung vertrauen wir zum Einen auf Hendriks langjährige Erfahrung als Fallschirmjäger, Einzelkämpfer und Ausbilder, zum Anderen auf die Trainer und deren Erfahrungen und Enthusiasmus als Bushcrafter, Pfadfinder und Naturbursche.

Wir finden so ergeben sich zeitgemäße, praxiserprobte und spannende Lerninhalte, die weder militärisch noch esoterisch daherkommen und vor allem eins zum Ziel habe: Euch mit Spaß auf den Ernstfall vorzubereiten!

Warum wir das machen? Erstens, es macht uns Spaß! Zweitens, es wird Euch Spaß machen! Und drittens, es könnte Euer Leben retten!

Survive Everywhere!
wolfaround

HENDRIK
Ex-Fallschirmjäger, Ausbilder und Einzelkämpfer

Hendrik ist seit knapp 20 Jahren regelmäßig draußen unterwegs, schläft unter freiem Himmel, springt aus intakten Flugzeugen und tourt durch Deutschland und Europa mit dem Mountainbike und seinen Wanderschuhen.

Während seiner Zeit als Fallschirmjäger in Seedorf war er unter anderem für die Ausbildung junger Rekruten verantwortlich, wurde am Alpenrand zum Einzelkämpfer ausgebildet und führte eine Gruppe im Kriegseinsatz in Afghanistan. Er weiß wann und warum das richtige Surivalwissen den Unterschied macht.

Mittlerweile betreut Hendrik eine Handvoll Kunden als SEO/SEA-Manager und arbeitet als Online Marketing Manager in diversen Projekten. Doch die Liebe zur Natur, zum „draußen sein“, am liebsten fernab der Zivilisation, lässt ihn nicht los. Deshalb möchte er diese Faszination genauso wie sein umfangreiches spezifisches Wissen mit euch teilen!

wolfaround_wolf

WOLF
Namensgeber, Weltenbummler, Backpacker

Wolf ist Namensgeber, Weltenbummler und leidenschaftlicher Outdoorer. Mit dem Rucksack auf dem Rücken, „draußen sein“ und durch die Welt zu reisen ist seine Inspiration, um seinen Beruf als SEA-Manager zu bewältigen.

Nach seinem Tourismus-Studium brach Wolf zur Weltreise auf und merkte schnell, dass man nicht viel braucht um zu überleben. Getreu dem Motto „Pack less, be more“ flog und fuhr er von Kontinent zu Kontinent, um den Denali-National-Park in Alaska zu erkunden, durch die tiefen Häuserschluchten Bangkoks zu schlendern und am Strand der Fiji-Inseln zu verweilen.

Heute arbeitet Wolf mit viel Zeitaufwand an seiner Karriere als SEA-Manager, doch draußen in der Natur zu sein, ist für ihn immer noch ein Muss. Rucksack auf und durch den Taunus streifen, macht er immer wieder und solange wie es ihm möglich ist.

Fabian, wolfaround, survival, münster

FABIAN
Bushcrafter, Ex-Luftlandepionier, Tourguide

Schon früh erkannte Fabian, dass er sehr gerne in der Natur unterwegs ist. Als kleiner Junge entdeckte er schon früh seine Affinität zum „draußen sein“ und neue Sachen erkunden. Ob Zelten mit Kumpels, Hütten bauen oder einfach nur in der Natur spielen, Fabian wollte stets nach draußen.

Während er zur Schule ging, jobbte Fabian als Tourguide auf Kanutouren, erst im Nahbereich auf den schönen Wasserwegen des Münsterlandes und später auf dem längsten Fluss Frankreichs, der Loire. Nach seinem Abitur stellte er sich für ein Jahr freiwillig den Herausforderungen bei den Luftlandepionieren aus Seedorf. Dort verfeinerte er nicht nur sein Wissen, sondern konnte auch ganz und gar seiner Leidenschaft nachgehen, draußen sein und Dinge aus der Natur herstellen.

An Wochenenden trifft man Fabian im Wald, auf Wiesen, Flüssen mit nur noch ausgewählter Ausrüstung, leicht und kompakt muss sie sein, um mithilfe der Natur Notunterkünfte, Shelter und vieles Mehr zu bauen und herzustellen.

WhatsApp Image 2018-09-05 at 22.35.29

DUSTIN
Offizier, Bushcrafter,
Sportwissenschaftsstudent

Seit Dustin in die Bundeswehr eingetreten ist,
beschäftigt er sich regelmäßig mit dem Leben
in der Natur. Von Trekking-Touren über Bushcraft-Abenteuern bis zu Survival-Experimenten versucht
er regelmäßig sich an die Grenzen zu bringen
und Neues zu erleben.

Neben seinen Erfahrungen durch die Bundeswehr,
beschäftigt Dustin sich im Studium und privat mit
verschiedenen Möglichkeiten sein Überleben im
Ernstfall sichern zu können. Er versucht immer was
dazu lernen zu können und probiert Neues aus.

Um einen Ausgleich zu seinen täglichen Pflichten
zu finden, stellt Dustin sich immer wieder Aufgaben,
wie Trekking Touren mit Einschränkungen (kein Wasser/
keine Nahrung/kein Schlafsack usw.)

JULIANE
Trainerin, Pfadfinderin, Naturmädel

Als Tochter eines passionierten Jägers in Mettingen am Teutoburger-Wald aufgewachsen, wurde Juliane schon in frühester Kindheit an das Leben in der Natur herangeführt.

Mit 8 Jahren trat sie den Pfadfinderinnen bei, um erst selbst noch mehr zu lernen und ihr Wissen zu verfeinern, aber auch um ein paar Jahre später ihre mittlerweile sehr ausgeprägten Kenntnisse u. a. in Notverpflegung, Essen aus der Natur und Pflanzenkunde an ihre „Wichtel“ weiterzugeben.

Die Liebe zur Natur und das Heranführen an neues Wissen zeigt sich auch in ihrem Beruf als gelernte Floristin und Ausbilderin. Auch heute noch begleitet Juliane ihren Vater früh morgens ins Revier um die Natur zu beobachten, und den Wandel der Jahreszeiten zu erleben und ihn mit ihrer Kamera zu dokumentieren.

IMG_1777

JAN
Fernreisender, Trainer, Outdoorer

Ob das ferne Asien, Skandinavien oder das Münsterland, stets ist Jan mit Rucksack in den Wäldern, auf Bergen aber auch auf Flüssen mit dem Kanu unterwegs.

Jan entdeckte schon früh seine Outdoor-Leidenschaft. Wandern, hiken gehörten schon in Jugendjahren genauso zu seinen großen Interessen, wie fremde Kulturen zu erforschen und Sprachen zu lernen.

Dies spiegelt sich auch in seinem heutigen Studiengang der Islamwissenschaften und Geschichte wieder. Dabei ist er immer darauf bedacht sich ein gesundes Verhältnis zwischen „draußen sein“ und seinem anspruchsvollen Studium zu bewahren. Spätestens, wenn die Semesterferien beginnen, schnappt er sich seinen Rucksack und macht sich selbst ein Bild vor Ort. Dabei setzt er stets auf alt Bewährtes und nur die beste Ausrüstung.

y:none;"> low">

ay:none;">